Nordstadtliga Dortmund - Interkulturelle Straßenfussballliga - Spielberichte Endrunde
  Home
  AKTUELLES!!
  Konzeption
  Ansprechpartner und Kontakt
  Unser Sportplatz
  Anfahrt zu uns
  Regeln in der Liga
  Wie kann ich mitmachen ?
  Ligarat
  Internetredaktion
  Bilder aus der Liga
  Promis in der Liga
  Fussballclips NEU !!
  Presse
  Links
  WM 2006 München
  Archiv
  => Spielberichte 2009
  => U 17 Endrunde 2009
  => U 15 Endrunde 2009
  => U 13 Endrunde 2009
  => Spielberichte Finale 2009
  => Training mit Patrick
  => Video vom Training mit Patrick
  => Bilder von der Eröffnung 2011
  => Spielberichte 2011
  => Bilder Halle 2011
  => Halle U 15
  => Bilder Halle 2010
  => Spielberichte Endrunde
  => Entscheidungen Ligarat 2011
  => Spielplan 2012
  Counter
  All about DORTMUND
  Spielberichte 2012
  Ligarat2012 - Entscheidungen
  Endspiele 2012 !!
  Abschluß 2012
  Spielplan 2013
  Ergebnisse & Tabellen
  Ligarat 2013
  Spielberichte 2013
  Championsleague 2013
  Gästebuch

 


 

Abschlussveranstaltung 30.10.2011
 
Finale U17
Boniteam  - Werkstatt             9-1
Tore:
0-1 Mamadou Alito
1-1 Justice
2-1 Justice
3-1 Abdoulaye
4-1 Jobvaldo
5-1 Justice
6-1 Justice
7-1 Khurshed Nuriddin (Messi)
8-1 Justice
9-1 Sidy


Boniteam, eine Top Mannschaft mit vielen Ballkünstlern und Individualisten, verzauberte heute die Nordstadtliga. Zunächst fing alles noch vielversprechend für Werkstatt Solidarität an. Sie übernahmen in der Anfangsphase die Initiative, spielten druckvoll nach vorne und variierten ideenreich. Es sah danach aus, als würde es ein knappes Ergebnis werden. Außerhalb der Partie fieberten auch die mitgereisten Anhänger. Beide waren zahlreicherschienen und beide sorgten für viel Enthusiasmus. Als Boniteam seine spielerische Klasse entfaltete, stand im Vordergrund der überragenden Begegnung nicht nur der Fußball, sondern auch die positive Atmosphäre, die von den Anhängern Boniteams ausging. Sehr rührend, wie die Mädels ihre Spieler anfeuerten und genauso rührend auch die Jubelschreie.
Ich sah auf Anhieb, dass der Nordstadtliga Pokal beiden Teams viel bedeutet. Und so gutwurde dann auch Fußball gespielt.
2 Einen 0-1 Rückstand aufzuholen schien erst schwierig für Boniteam. Eine kämpferische Darbietung hielt lange an, es gab einen Schlagabtausch und so richtig wollte der Ausgleich nicht fallen. Viele Torraumszenen und dennoch kein Tor für Boniteam. Zwar wurden Chancen herausgespielt, aber irgendwie wollte Boniteam vorsichtig agieren und nicht ins offene Messer laufen. Daher war vorerst die Defensivarbeit oberstes Gebot. Vorsichtig
herantasten hieß hier die Devise. Nach spätestens 15 Minuten schlug die Stunde von Justice. Mit einem Doppelschlag sorgte er rasch für die Wende des Spiels. Danach änderte sich plötzlich die Taktik von Boniteam. Die Anhänger-Schar kam aus dem Jubeln nicht mehr raus. Boniteam bestimmte von diesem Zeitpunkt an das Spielgeschehen und schoss im kurzem Abstand 2 weitere Tore. Abdoulaye und Jobvaldo waren die Glücklichen. Halbzeit In der zweiten Hälfte ging es für Boniteam munter weiter. Justice hatte einen wahrlich guten Tag erwischt. Er setzte immer wieder die Akzente nach vorn und im Zusammenspiel mit Abdoulaye erhöhte dieser sogar auf 5-1. Spätestens nach diesem Treffer merkte man die Resignation der Spieler von Werkstatt Solidarität. Boniteam hatte nun leichtes Spiel;
Werkstatt hatte sich moralisch aufgegeben, kaum noch Widerwehr. Von da an spielte nur noch Boniteam. Immer wieder Justice. Sogar das 6-1 und das 8-1 ging auf sein Konto. Khurshed Nuriddin, auch Messi genannt, machte das 7-1 und Sidy sorgte mit seinem Treffer zum 9-1 Endstand. So danach wurde gejubelt bis zum Umfallen. Boniteam ist Nordstadtliga Straßenfußball- Meister der U-17. Dieser Titel wird nun in die Geschichte der Bonifatius Einrichtung eingehen und die Nordstadtliga durfte einen Meister küren, der es wahrlich verdient hat.
Es war die Kaltschnäuzigkeit welches den hohen Sieg erklärt. Schließlich verzeichnete Boniteam in der Verwertung ihrer Chancen eine hohe Ausbeute.
Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah




361     
u15     
15:00  
 
 
Halbfinale
 
FC BTK U15 - 145 United Dortmund 6:9
 
Tore:
1-0 Ylli
2-0 Fabio
2-1 Serkan
2-2 Serkan
2-3 Asmir
Halbzeit
3-3 Fabio
4-3 Ylli
4-4 Serkan
5-4 Fabio
5-5 Serkan
5-6 Asmir
5-7 Serge
5-8 Serkan
6-8 Ylli
6-9 Asmir
 
FC BTK, bisher ungeschlagen, konnte im Halbfinale nicht gegen United Dortmund siegen. Die Partie war eine lange Zeit sehr ausgeglichen. Es wurde hoch und runter gespielt. Mal hatte man den Anschein, jetzt siegt BTK und dann auch umgekehrt. Beide boten eine kämpferische Leistung. Temperamentvolles Spiel, sehr temporeich und körperbetont. Schöne heraus gespielte Tore, die ich im Einzelnen nicht beschreiben werde, weil sie sonst den Umfang des Berichtes sprängen würden.
Spielerisch hätte diese Begegnung schon Finalcharakter gehabt, doch jetzt musste sich leider BTK vom Finale verabschieden, weil United Dortmund insgesamt konsequenter in den Zweikämpfen gegangen ist.
Zu Anfang der Partie fand BTK besser ins Spiel und Führte verdient mit 2-0. Doch als dann Serkan in die Partie kam, merkte man, wie sich plötzlich das Spiel änderte.
Er brachte für United Dortmund Schwung in allen heraus gespielten Aktionen. Mit insgesamt 5 Toren sorgte Serkan für den Sieg.
Auf der anderen Seite trumpfte bisher Fabio immer wieder auf. Er war der Torgerannt für BTK. Ihm gelang ein Hattrick. Weniger erfreulich war jedoch die Tatsache, dass er überwiegend vorne herum stand und auf die langen Bälle wartete; Für die Defensive-Arbeit war sich der Junge anscheinend zu Schade. Dies überließ er seinen Mitspielern, die ja allerhand zu tun hatten; Denn Serkan kann mit seiner brillanten Technik eine Abwehr extrem beschäftigen, geschweige denn ausspielen. Überwiegend fand das Spiel in der Hälfte von BTK statt. Sie standen hinten tief und versuchten ihre Tore durch Konter- Angriffe zu erzielen.
Fazit:
In der ersten Halbzeit war es ein sehr umkämpftes Spiel, mit vielen Torchancen auf beiden Seiten; In der 2 Halbzeit nahm United Dortmund in der Schlussphase das Steuer in die Hand und bestimmte das Spielgeschehen.
Bis kurz vor Schluss jedoch konnte keiner der Anwesenden Zuschauer nur im Geringsten vorher sagen, wer hier als Sieger vom Platz gehen wird.
In den letzten 10 Minuten wurde das Spiel dann entschieden. 3 Tore in Folge für United Dortmund waren der Grund für die Resignation der BTK Spieler.
Das Spiel war sehr schön anzusehen. Verdient die Note sehr gut.
 
Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah


 

158     
u13
13:00  
 
Halbfinale
 
Borsigplayer U13 - Grün Weiß Dortmund 6:3
 
Tore:
 
1-0 Ahmed
1-1 Mohamed
2-1 Abdul
3-1 Abdul
4-1 Abdul
Halbzeit
4-2 Özcan
5-2 Abdul
5-3 Hasan
6-3 Abdul
 
Unglaublich dieser Abdul von Borsigplayer. Abdul, immer wieder Abdul, der sich in Szene spielte und die meisten Tore schoss. Insgesamt von den 6 Toren seiner Mannschaft schoss er im Alleingang 5. Eine erstaunliche Quote.
 
Imdat, auf der anderen Seite, war bisher in allen Spielen durch seine Tore aufgefallen; Doch gegen Borsigplayer fand er als gesetzter Mann im Sturm keine Mittel die Abwehr zu knacken.
 
Die Zahlen sprechen Bände. Sieht man auf die Tabelle, so erkennt jeder auf Anhieb, wer hier der Favorit ist. Borsigplayer ist in seiner Gruppe B bisher noch ungeschlagen und tritt als Tabellen Erster gegen den Tabellen Zweiten der Gruppe A an. Grün Weiß Dortmund hat mit viel Glück das Halbfinale erreicht.
 
In der Anfangsphase sah man sofort die Klasse, die Borsigplayer auszeichnet. Die mannschaftliche Geschlossenheit war deutlich auf den Platz zu erkennen.
Von einer ausgeglichenen Partie konnte man in den ersten 20 Minuten nicht sprechen, denn Borsigplayer ging mit 4-1 in die Halbzeitpause. Zwar hatte Grün Weiß Dortmund sich Torchancen erarbeitet, doch Borsigplayer war insgesamt viel effektiver. Sie nutzten ihre heraus gespielten Chancen besser aus und münzten sie in Tore um. Gutes Pressing und tolles Pass-Spiel waren ausschlaggebend für diesen Sieg.
Abdul hat heute den Unterschied ausgemacht; Er ist ein Spieler, der im Sechzehner und um den Sechzehner herum weiß sich zu bewegen, der aber auch spürt, wo der Ball aufticken könnte und wo sich Räume ergeben können. Wenn sich dann die Gelegenheit ergibt, schlägt dieser Junge eiskalt zu. Sicherlich ein Gewinn für die Nordstadtliga, und wer weiß, vielleicht werden wir mal seine Ballkünste auch in Zukunft im Fernsehen bestaunen können.
 
Hochverdient geht Borsigplayer mit dieser 4-1 Führung in die Pause.
Dennoch möchte ich die Bemühungen des dreier Gespanns Nico, Özcan und Imdat nicht unerwähnt lassen. Sie sind vorne immer wieder in Erscheinung getreten, konnten sich aber nie richtig durchsetzen. Die Abwehr der Borsigplayer hatte einen guten Tag erwischt. Sie war nur schwierig zu überwinden.
In der 2 Hälfte fand Grün weiß Dortmund mehr zu seinem Spiel Rhythmus. Nico, Özcan und Imdat spielten vorne gut mit und erhöhten den Druck. Doch die Tore wollten nicht wirklich gelingen. Zwar konnte Hasan und Özcan 2-mal treffen, doch im gesamten Spiel haben diese Tore keine Gefahr ausgestrahlt, außer Ergebniskosmetik. Der Tore Abstand war nämlich für Borsigplayer fortlaufend ausreichend genug um nicht in Bedrängnis zu kommen.
Zum Schluss gewann Borsigplayer verdient 6-3 und muss nun im Finale gegen 1.FC Dortmund antreten.
 
Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah 


 

157     
u13 boys
halbfinale         
12:00  
 
 
Halbfinale U13
 
JFS Hörde - 1.FC Dortmund  4:6
 
Tore:
0-1 Argjent
0-2 Bryan
0-3 Joao
Halbzeit
1-3 Nico
1-4 Sven
1-5 Eigentor von Niklas
2-5 Niklas
2-6 Arlind
3-6 Niklas
4-6 Samir
 
 
In dieser Begegnung spielte der Erste der Gruppe A (Hörde) gegen den zweiten der Gruppe B (1.FC Dortmund)
Vor dem Spiel waren sich die Spieler von FC Dortmund in einem sicher: Die neu erarbeitete Taktik wird ausschlaggebend sein für ein erfolgreiches Ende. Doch verraten wollten sie diese Taktik noch nicht.
Doch als Betreuer der Nordstadtliga konnte ich während der Partie die Taktik studieren. Es fiel auf, dass FC Dortmund aus einer sicheren Abwehr heraus den Spielfluss steuerte und dass viele Bälle von der linken bzw. rechten Außenseite in die Mitte geschlagen wurden. Niklas und Samir von Hörde konnten diesmal im Sturm keine Akzente setzen, weil die Defensive von FC Dortmund mit Argjent und Arlind gut organisiert war. Sie standen wie ein Bollwerk hinten drin und ließen nichts anbrennen.
Vor Spielbeginn hielt ich noch Hörde für den klaren Favoriten, doch ich wusste nicht, dass  FC Dortmund sich personell verstärkt hatte. Mit Bryan und Sven waren 2 Spieler dazugestoßen, die Qualität bewiesen. Und schon in den Anfangsminuten machten diese Spieler auf sich aufmerksam und setzten nach vorne hin positive Impulse. FC Dortmund hatte insgesamt gesehen mehr Spielanteile.
So stand es bis zur Halbzeitpause 0-3 für FC Dortmund.
In der Halbzeitpause wollte Hörde eines besser machen: Sie wollten hinten besser stehen und vorne zielstrebig den Abschluss suchen. Niko: „Wir müssen unsere Chancen nutzen.“
Ilias:“ Wir spielen zuwenig ab und schießen selten aufs Tor.“ Ismail, der Torwart sagte:“ In der 2 Halbzeit werden wir das Ruder noch umreißen, denn jetzt haben wir die Schatten-Seite.“
Sie waren überrascht von der Leistung ihrer Gegner; Das hatten sie so nicht erwartet, denn vor der Partie hieß es noch lautstark:“ Wir werden das Spiel sicher gewinnen; Alle sind gekommen, die gut Fußball spielen können; Wir treten heute in Bestbesetzung auf.“
 
FC Dortmund hingegen strahlte vor Freude über die 3-0 Führung, war sich aber seiner Punkteausbeutung keineswegs sicher; „Wir müssen weiterhin konzentriert spielen; Das Spiel ist noch nicht gewonnen.“
Insgesamt in der ersten Halbzeit kann man als Fazit ziehen, dass FC Dortmund besser den Ball hat laufen lassen, mit wenig Ballkontakten und schnellem Spiel. Hörde hingegen setzte bei einem Ballverlust nicht nach; Sie blieben einfach stehen, anstatt den verlorenen Ball zurück zu erobern.
So startete die 2 Halbzeit wie die erste endete, nämlich mit power Fußball von FC Dortmund.
Nico, Sven und durch ein Eigentor von Niklas stand es dann 1-5. Die Partie war schon entschieden, als plötzlich Hörde noch mal kam. Mit Niklas und Samir konnte das Ergebnis verkürzt werden; Zum Schluss reichte es jedoch nicht. Im Finale steht nun der 1.FC Dortmund. Ein Resultat mit dem kaum einer gerechnet hat. Für Hörde tut es mir leid, weil sie im gesamten Turnier stets positiv in Erscheinung getreten ist und spielerisch das Erreichen des Finals verdient hätte. Doch für FC Dortmund freut es mich. Sie sind eine Mannschaft , die für Überraschungen gut ist.
 
Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah




22.10.2011
 
Im ersten Halbfinalspiel der U-17 trafen Werkstatt Solidarität und Azzlack Machete aufeinander. Beide Mannschaften traten in Bestbesetzung an und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel.
Jedoch gelang Mussa schon in der 1. Minute die erste Führung für Werkstatt und unterstrich seine hervorragende Tagesform. Nun ging es zügig hin und her und es wurden auf beiden Seiten gute Chancen herausgespielt, aber auch vergeben. In der 6. Minute traf Bernard noch den Pfosten, doch 1 Minute später tanzte Serkan die Abwehr aus und erzielte das 1:1.
In der 9. Minute nutzte Musa einen Abwehrfehler selbst zum 2:1, danach spielte er Serkan den Ball frei vors Tor zu, dass dieser zum 3:1 für Machete erhöhen konnte. Nun erhöhte Werkstatt wieder den Druck und Nasim schob einen Torwartabpraller ein und Mussa gelang der Ausgleich aus der Distanz. Kurz vor der Pause zeigte Musa von Machete dass er dies auch kann und hämmerte den Ball zur 4:3 Führung in die Maschen.
Die zweite Hälfte gehörte aber der Werkstatt Solidarität, die wie ausgewechselt aus der Pause kamen und besonders durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gefiel. So drehten sie das Spiel von einem 3:4 auf ein 13:5!. Besonders Mussa mit weiteren 5 Toren und Nasim mit 4 Toren werden es dem Gegner auch im Finale sehr schwer machen.
 
Im zweiten Halbfinale spielte BTK U17 gegen Boniteam, dieses Spiel versprach bis zur letzten Sekunde Spannung.
Es dauerte bis zur 8. Minute dass Marvin die Überzahl (gelbe Karte) nutzte und das 1:0 für BTK erzielte. Doch das Boniteam gab die passende Antwort durch Abdulaje und Abed zur eigenen 2:1 Führung. Beide Teams schenkten sich nichts, doch vor Ende der ersten Halbzeit konnte BTK das Spiel noch mal kippen. Kenan traf mit einem Weitschuss und Marvin köpfte eine lange Flanke zum 3:2 ein.
Nachdem Abed in der 30. Minute wieder für den Ausgleich sorgte, nutzte Marvin einen Handelfmeter zur erneuten Führung. Nun kam eine starke Phase des Boniteams und sie gingen, auch glücklich, durch Abed und Sidy mit 6:4 in Führung. Marvin konnte zwar kurz auf 5:6 verkürzen, doch Sidy und Justice nutzten ihre Chancen eiskalt und erhöhten auf 9:5.
Heute nutzte auch kein hervorragender Marvin, der mit Treffer 5 und 6 auf 7:9 verkürzte, denn das Boniteam war in ihrer Gesamtheit einfach überlegen.
 
So spielen am 30.10. um 16 Uhr um den 3. Platz

Azzlack Machete – BTK U-17

 

352
u15
gruppe a
15:00
 
 
Goalgetter - Fc BTK U15              4:5
 
Tore:
 
0-1 Karim
0-2 Fabio
1-2 Kenan
2-2 Tim
Halbzeit
2-3 Fabio
3-3 Kenan
4-3 Enes
4-4 Fabio
4-5 Ylli
 
Der Außenseiter Goalgetter brachte den Favoriten BTK ganz schön ins schwitzen. Alle haben nach den grandiosen Siegen der BTK Zocker gedacht,: „das wird ein leichtes Spiel“
Zunächst sah es auch danach aus. BTK ging 2-mal in Führung. Das 0-1 schoss Karim. Er und Fabio standen allein vorm Torwart und nach Pass von Fabio, brauchte Karim nur sein Fuß hinzuhalten. Der Torwart hatte keine Chance.
Die noch ungeschlagenen Spieler von BTK machten ihrem Ruf alle Ehre und übten weiter Druck aus. Dann ein wunderschöner Treffer. Fabio schlenzte aus etwa 25 Metern die Kugel rechts oben im Winkel. Der Keeper hatte nur das Nachsehen. Das war die gute Phase von BTK . Die von den Zuschauern erwartete Torflut blieb aus. Auf einmal kam Goalgetter. Sie hatten sich noch nicht geschlagen gegeben und rechneten sich fürs Weiterkommen eine Chance aus. Dies sorgte für Auftrieb. Kenan, der mir sehr gut gefiel, delegierte das Spiel und puschte seine Spieler immer wieder auf. Das schien zu wirken, denn plötzlich nahmen sie das Steuer in die Hand und diktierten das Spielgeschehen. Kenan machte den Anschlusstreffer und Tim glich zum 2-2 aus. Halbzeitstand!
 
Goalgetter wusste, um gegen BTK zu bestehen, müssen sie über das ganze Spiel hinweg hoch konzentriert sein. Das gelang ihnen eigentlich ganz gut, bis zur 30 Minute. Eine Unachtsamkeit der Abwehr nutze Fabio aus. Mit einem Hackentor sorgte er für die Führung. Doch Goalgetter hielt an seine Taktik fest und glaubte immer noch an seine Chance. Dieser Wille, das Ruder noch umreißen zu wollen, schien auf die Zuschauer über zu gehen und irgendwie hatte ich das Gefühl, dass man Goalgetter den Sieg gönnte.
In der 37 Minute fiel dann endlich der Führungstreffer. Enes ließ mit seinem Treffer seine Mannen vom Halbfinale träumen.
 
Doch kaum lag BTK zurück, schalteten sie 2 Gänge höher und bezwangen Goalgetter praktisch in der letzten Minute. Das 4-4 fiel im Zusammenspiel mit Karim, Ylli und Fabio. Den Siegtreffer erzielte Ylli.
So bleibt BTK bis heute ungeschlagen und ziehen ins Halbfinale ein.
 
Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah
 
 
354
u15
gruppe a
18:20
 
Fc BTK U15 - Fc Zentrum     4:1
 
Tore:
0-1 Ahmet
1-1 Fabio
2-1 Fabio
Halbzeit
3-1 Ylli
4-1 Ylli
 
Fabio und Ylli bewiesen auch in diesem Spiel, dass man auf sie setzen kann. Bisher sind sie in fast allen ihren Spielen positiv aufgefallen. Auch gegen FC Zentrum riss die Siegesserie für BTK nicht. Sie waren schon sicher für das Halbfinale qualifiziert. 3 Spiele, 3 Siege. Somit dürfte der Druck raus sein und sie konnten erleichtert aufspielen.
Für FC Zentrum ging es um die Wurst. Wenn sie in diesem Spiel keine Punkte holen, wird das Spiel gegen Goalgetter die Entscheidung bringen. Verliert BTK, hätte Goalgetter keine Chance mehr sich zu qualifizieren. Doch BTK spielte wieder echt guten Fußball und zeigte, dass sie zu Recht in der Tabellenspitze stehen.
FC Zentrum aber konnte sich gut zu wehr setzen; Sie führten eine lange Zeit 0-1. Jeder dachte, dass sie dieses Ergebnis mit in die Halbzeitpause nehmen, als dann plötzlich Fabio zuschlug. Innerhalb einer Minute gelang ihm ein Doppelschlag, sodass BTK dann doch bis zur Halbzeit die Führung übernahm. Halbzeitergebnis: 2-1 .
Im gesamten Spiel war auch Ylli aufgefallen. Fabio und er, 2 Top Spieler, die sich immer wieder suchen und finden, harmonierten auch diesmal prächtig miteinander. Es machte richtigen Spaß zuzusehen, wie die beiden die Abwehr von FC Zentrum beschäftigten.
In der zweiten Halbzeit konnte 2-mal Ylli die Tore erzielen, weil Fabio die Vorarbeit leistete.
Am Ende gewann BTK mit 4-1 und ist nun, mit 4 Siegen in Folge ungeschlagen qualifiziert für das Halbfinale. Für FC Zentrum geht es nun im letzten Spiel um alles.
 
Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah
 
 
 353
u15
gruppe a
16:40
 
Fc Zentrum Goalgetter     1:1  
 
Tore:
1-0 Elli
1-1 Enes
 
Das Spiel hatte es in sich. Spannung pur, bis zum Schlusspfiff. Denn hier ging es um die Wurst. Goalgetter muss gewinnen um weiter zu kommen. Für FC Zentrum reicht ein Unentschieden. Im Hinspiel siegte FC Zentrum mit 4-2. Diesmal jedoch präsentierte sich Goalgetter stärker. Beide schenkten sich nichts. Ein offener Schlagabtausch; ein ziemlich ausgeglichenes Spiel. Klasse Fußball! Ehrgeiz, Kampf, Wille, Durchsetzungsvermögen, einfach alles bekamen die Zuschauer geboten. Vor allem lebte diese Partie von ihrer Spannung. Immer wieder auf beiden Seiten durchdachte Angriffe. Doch die Abwehr beider Teams stand bombensicher. Die Defensivarbeit stand nämlich im Fokus beider Teams. Aus einer sicheren Abwehr heraus entstanden die Angriffe. Deshalb fielen auch kaum Tore. Aber dennoch hatten die Zuschauer viel Unterhaltung; schließlich wusste bis zum Schluss keiner der Zuschauer, wer es denn nun schaffen wird. Zur Halbzeit stand es 1-1 und dies war dann letztendlich auch das Endergebnis. Obwohl Goalgetter sich viele Torchancen erarbeitete, fehlte diesmal die Kaltschnäuzigkeit vorm gegnerischen Tor. Das 1-1 bedeutete das Aus für Goalgetter. Schade Jungs, ihr wart wahrhaftig eine Bereicherung in diesem Turnier. Doch Turniere dieser Art wird die Nordstadtliga auch in Zukunft anbieten, so dass ich mir sicher bin, dass wir uns wiedersehen und ihr dann zeigt, was in euch steckt J
 
Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah
 
 
 
 
359
u15
gruppe b
17:30
 
145 United Dortmund - Borsigplayer U15         3:3
 
Tore:
 
1-0 Bernad
1-1 Mehmet
1-2 Mehmet
2-2 Younes
3-2 Asmir
3-3 Abdul
 
Komisch, wenn diese Teams aufeinander treffen, gibt es keinen Sieger. Schon im Hinspiel trennten sich beide Unentschieden. Und auch diesmal war es so. Nur weitaus weniger Tore sind gefallen. Zunächst fand 145United Dortmund besser ins Spiel und kam durch Bernad zur 1-0 Führung. Doch Borsigplayer brachte sich mit dem 1-1 von Mehmet zurück ins Spiel und im Anschluss daran erzielte er sogar die Führung.
Nichtsdestoweniger United Dortmund hat viel Qualität in der Mannschaft und so war es nicht überraschend, dass diese Mannschaft aus einem 1-2 ein 3-2 machte. Qualität ist nicht die einzige Tugend, welches United Dortmund auszeichnet. Irgendwie wird man das Gefühl nicht los, dass sie immer nur halbherzig Fußball spielen. Abdul konnte somit für Borsigplayer ausgleichen. Das war dann auch das Endergebnis.
Trotzdem haben sich beide Mannschaften für das Halbfinale qualifiziert und ich denke gegen BTK wird United Dortmund sich von einer ganz anderen Seite präsentieren müssen. In dieser Begegnung kann man nicht sagen, wer der klare Favorit ist. Ich jedenfalls freue mich schon sehr auf dieses Spiel.
 
 
Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah
 



 

Sonntag, 16.10.2011
148
u13
gruppe a
10:00
 
JFS Hörde -  Grün Weiss Dortmund 9 – 6
 
Tore:
 
1-0 Samir
2-0 Niklas
3-0 Samir
3-1 Junny
4-1 Eigentur Opoku
4-2 Imdat
5-2 Samir
6-2 Samir
7-2 Samir
7-3 Izair
8-3 Niklas
8-4 Izair
8-5 Imdat
8-6 Imdat
9-6 Niklas
 
Letzte Woche trennten sich noch beide Teams mit einem Unentschieden 4-4.
Der Betreuer von JFS Hörde warnte jedoch heute und sagte: Wir werden diesmal eine andere Hörder Mannschaft sehen; Eine die wacher ist. Das Unentschieden letzte Woche sei ein Ausrutscher gewesen. Die Mannschaft wäre nämlich geistig noch nicht auf dem Platz. Und tatsächlich, er hatte nicht zuviel versprochen. Hörde bewies schon in der ersten Minute das sie gegen Grün Weiß Dortmund ein anderes Gesicht zeigen werde, denn Samir setzte früh mit dem 1 -0 ein deutliches Signal. Und so ging es munter weiter. Auch Niklas kam einige Minuten später in Torlaune. Er nutzte einen klaren Torwartfehler aus und erhöhte auf 2 – 0. Der Torwart konnte den Ball nicht fangen, so dass er dann vor den Füßen von Niklas sprang; Er brauchte sich nur noch die Ecke auszusuchen. Wie schon in der letzten Woche schossen beide, Niklas und Samir, die Tore im Wechsel. Samir erhöhte auf 3 -0. Es schien wie im Trainingsspiel. Doch kaum gingen sie die Partie ein wenig gelassener an, fiel plötzlich ein Gegentreffer. Junny, der sich nicht so einfach aufgeben wollte kämpfte für seine Grün Weißen Jungs. Er hatte eine ziemlich gute Ballführung und setzte Impulse nach vorne. Er verkürzte den Vorsprung. Dieser Treffer setzte Kräfte frei. Grün Weiß Dortmund fing wieder an gut mit zu spielen. Trotz eines Eigentores von Opoku, stellte Imdat mit seinem Tor, den alten Abstand wieder her.
Hörde wusste jetzt, wenn sie die Partie wieder auf die leichte Schulter nimmt, werden sie womöglich wieder nicht gewinnen. Es sollte dabei bleiben, dass sie heute ihr anderes Gesicht präsentieren. Die Stunde von Samir hatte geschlagen. Samir legte innerhalb von einigen Minuten einen Hattrick hin und erhöhte den Vorsprung auf 5 Tore. Grün Weiß Dortmund hatte dann wieder mit Izair und Imdat eine gute Phase. Sie brachten mit 4 Toren in Folge, wieder Spannung in dieser Begegnung. Es stand 8-6 für Hörde und so sicher schien der Sieg nicht mehr in trockenen Tüchern zu sein. Jetzt kam die Gefahr auf, dass Grün Weiß Dortmund es doch packen könnte. In den letzten Minuten setzten sie alles auf eine Karte. Das Risiko wurde leider nicht belohnt. Niklas, der einen Torriecher hat, beendete die Träume einer Wende für Grün Weiß Dortmund. Am Ende gewann Hörde zu Recht mit 9 – 6. Doch zugegeben, Grün Weiß Dortmund hat mich auch überrascht, weil sie tatsächlich wieder ins Spiel zurück fanden.
 
Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah
 
 
 
 
 
154
u13
gruppe b
10:50 Uhr
 
Borsigplayer U13 -  1.Fc Dortmund     10:0
 
Tore:
 
1-0 Abdul
2-0 Eigentor
Halbzeit
3-0 Ahmet
4-0 Toufic
5-0 Abdul
6-0 Toufic
7-0 Abdul
8-0 Talip
9-0 Abdul
10-0 Ahmet
 
Borsigplayer ist im Rückspiel über sich hinaus gewachsen. Im Hinspiel noch knapp gesiegt, sah es heute ganz anders aus. Deutlicher Erfolg über FC Dortmund. Dabei sah es in der ersten Halbzeit nicht danach aus, als würde es so deutlich enden. Doch FC Dortmund hatte sich im Laufe der Partie aufgegeben, so, dass Borsigplayer leichtes Spiel hatte.
Borsigplayer führt nun mit 4 Siegen und keiner Niederlage klar die Tabellenspitze an und wird in der nächsten Woche das Halbfinale bestreiten. Der Gegner wird von der Gruppe A Grün Weiß Dortmund sein.
Mann des Tages war natürlich Abdul. Er schoss 4 Tore und leistete auch Vorarbeit für seine Mitspieler, die dann auch zu Toren kamen. Toufic mit 2 Treffern und Ahmet ebenfalls 2 Treffer machten das Ergebnis zweistellig. Ahmet erzielte praktisch mit dem Schlusspfiff das 10-0.
Ein Ehrentreffer wollte einfach nicht fallen. Es wurden zwar Chancen herausgespielt, doch die Stürmer von FC Dortmund fanden mit dem Torwart der Borsigplayer ihren Meister.
 
 
Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah
 
 
155
u13
gruppe b
12:30
 
 
1.Fc Dortmund - United Sport 6:3
 
Tore:
 
0-1 Nurulla
0-2 Nurulla
0-3 Nurulla
Halbzeit
1-3 Argjent
2-3Yasin
3-3 Joao
4-3 Joao
5-3 Joao
6-3 Argjent
 
Ein echt verrücktes Spiel. In der ersten Halbzeit lässt United Sport in der Abwehr nichts anbrennen und geht souverän mit einer 3 – 0 Führung in die Halbzeit.
Fußball kann echt creazy sein. Dann das Unfassbare:  Keine Ahnung was sich die Spieler von FC Dortmund in der Halbzeitpause beschworen haben. Aber es hat geholfen.
FC Dortmund hat uns zwei völlig verschiedene Halbzeiten präsentiert und uns ins Staunen gebracht. Einen guten Tag hatte Joao. Er setzte in den entscheidenden Momenten ein Ausrufezeichen. Er sorgte für den Ausgleichstreffer und ließ dann noch 2 Tore folgen, so dass er seiner Mannschaft einen Hattrick bescherte.
United Sport war sich wohl mit 3 Toren Vorsprung zu sicher; Doch was in der ersten Halbzeit noch funktionierte, schien dann schwierig umzusetzen. Der Sturm suchte nicht mehr den Abschluss, sondern in Einzelaktionen ging der Ball oft verloren. Zu viele Haken wurden geschlagen, anstatt den direkten Weg zum Tor zu gehen. FC Dortmund war viel zielstrebiger in seinen Aktionen. Kompliment auch für die solidarische Geschlossenheit. Man merkte auf einmal, dass hier ein Team auf den Platz steht und keine Einzelspieler.
Hochverdient gewann FC Dortmund das Spiel mit 6-3.Im Vergleich zur ersten Partie, wo sie noch Haushoch gegen Borsigplayer verloren, schienen die Spieler von FC Dortmund ihre Lehren aus dem Spiel gezogen zu haben. Denn diesmal hatten sie sich nicht geschlagen gegeben und ein Rückstand von 3 Toren klar aufgeholt.
Weiter so Jungs J
 
Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah
 



Heute waren echt spannende und interessante Begegnungen am Start, denn es ging um den Einzug ins Halbfinale. Den Anfang machte dabei Boniteam gegen Werkstatt Solidarität. Dieses Spiel war sehr kampfbetont und beide Mannschaften erhielten eine 5 Minuten Strafe.
Zur Halbzeit lag Werkstatt durch Treffer von Bahtiyar und Mamadou mit 2:0 in Führung. Nasim konnte durch einen 11er noch erhöhen, doch als Khurshed mit einem Doppelpack auf 2:3 verkürzte wurde es noch einmal spannend. Beide Mannschaften hatten noch gute Chancen, doch Werkstatt Solidarität rettete seinen Vorsprung bis zum Schluss.
Dann spielte Kurdistan gegen Machete in Gruppe B. Kurdistan war nach 2 Niederlagen in der letzten Woche unter Zugzwang und gab alles. Sie spielten einen richtig guten Fußball und hielten den Favoriten sichtlich im Schach, sie hatten zahlreiche Möglichkeiten und dominierten das Spiel. So gewannen sie zum Schluss auch hochverdient mit 6:5.
(3 mal Hasan, Ronayi, Soufian und Ruzwan für Kurdistan und 2 mal Bernard, 2 mal Musa und Serkan für Machete)
Danach bezwang Werkstatt Solidarität den Clearinghaus mit 3:1 und sicherte sich damit den 1. Tabellenplatz.
Machete machte darauf seinen Halbfinalplatz mit einem 10:3 gegen BTK klar. Dies war besonders Musa zu verdanken, der in diesem Spiel 4! Mal traf.
Das Boniteam rettete sich danach mit einem 4:3 ins Halbfinale, wobei sie zur Halbzeit schon mit 4:0 führten.
Zum Schluss kam es noch zum spannenden Abschlussspiel zwischen BTK und Kurdistan. Kurdistan brauchte unbedingt noch einen Sieg und bis zum 3:3 kurz nach der Halbzeit sah es auch noch gut aus. Doch besonders Yuksel zerbrach mit seinen 4 Treffern für den BTK den Traum vom Halbfinale für Kurdistan (Endstand 7:4). So hoffen wir das sie im nächsten Jahr wieder neu angreifen werden und sich dann den Pokal holen werden können!!!





Um 15 Uhr starteten die Begegnungen der Altersklassen U 15.

349 u15 gruppe a 15:00

Fc BTK U15 - Goalgetter 5-2

Eine lange Zeit hielt Goalgetter mit. BTK ist in der Anfangsphase schwer ins Spiel gekommen. Man konnte sehen, dass sie wollten, aber erstmal nicht konnten. Goalgetter ging sogar mit 1 – 2 in Führung. Doch lange hielt diese Führung nicht an. Sie zeigten Nerven und so kam BTK immer mehr in ihrem Spielrhythmus rein. Fabio und Mahmut waren die Spieler, die mit ihrer Spielweise wussten zu Glänzen. Als Mahmut den Ausgleichstreffer zum 2-2 erzielte, nahm die Partie immer mehr fahrt auf. Sie boten einen sehenswerten Fußball und wurden ihrer Favoritenrolle letztendlich gerecht. Mit jeweils einen Doppelpack machten Mahmut und Fabio dann den Sieg perfekt.

 

Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah

355 u15 gruppe b 15:50

145 United Dortmund - Nordstadt International 5-2

Tore:

1-0 Younes

1-1 Salvus

2-1 Serkan

3-1 Serkan

4-1 Asmir

4-2 Erkan

5-2 Bernad

 

Schon in den ersten Minuten der Partie zeigte United Dortmund wer der Herr im Hause ist. Sie wollten schon früh das Spiel für sich entscheiden. Nordstadt International verteidigte nur. Sie legten den Fokus darauf erstmal kein Tor zu kassieren, um dann später womöglich eine Unachtsamkeit des Gegners auszunutzen. Doch diese Spekulation ging nicht auf, Sie irrten sich mit dem, was sie vor hatten. Von Nordstadt International sah man gelegentlich Einzelaktionen. Doch überwiegend verlagerte sich Das Spiel auf die der Hälfte von Nordstadt International. Es war nur noch eine Frage der Zeit, wann letztlich die Tore für United Dortmund fallen werden. Und so kam es dann auch. Salvus, Sekan, Asmir und Bernad waren die Torschützen. Sie agierten und Nordstadt reagierte nur. United Dortmund gewinnt hochverdient mit 5 -2.

Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah

350 u15 gruppe a 16:40

Goalgetter - Fc Zentrum 2 – 4

Tore:

1-0 Enes

1-1 Ahmet

1-2 Oskar

2-2 Bakr

2-3 Devran

2-4 Ahmet

Goalgetter stand Tief hinten drin. Organisierter Fußball war bis zur 18 Minute ihr Markenzeichen. Doch völlig unerklärlich schalteten sie einen Gang herunter, als hätten sie Angst zu siegen. Trotz Führung hatte man den Anschein das Goalgetter nicht wirklich an sich glaubte. Ihre Nervosität kam immer stärker zum Vorschein. Für FC Zentrum war es die Gelegenheit Pressing zu spielen um Goalgetter zu Fehlern zu zwingen. Und es kam dann auch so. Die Rechnung ging auf. Zu viele Fehlpässe, kein erkennbares System mehr, führten zu Toren von Ahmet und Oskar.

Nach der Halbzeitpause konnte durch Bakr der Ausgleichstreffer erzielt werden. Es stand nun 2 -2 und die Spieler von Goalgetter hatten wieder Chancen, trafen jedoch das Tor nicht. Irgendwie war es wie verhext. Viele Torschüsse, doch das runde Leder wollte nicht rein. Mit biegen und brechen wollten sie sich die alte Führung zurück erobern. Doch dieser offensive Fußball wurde nicht belohnt, weil er sich durch Ungeduld kennzeichnete. Der Ball wurde einfach hastig nach vorne geschlagen. In dieser Phase witterte der Trainer von FC Zentrum seine Chance und machte, durch Zurufen vom Spielfeldrand, auf sich aufmerksam. Das tat anscheinend den Spielern gut, denn die Zurufe erreichten die Ohren der Spieler und sie führten seine Anweisungen durch, mit dem Ergebnis das Devran und zum 2-mal Ahmet trafen.

Ahmet hätte mehr als 2 Tore machen können. Riesenchancen boten sich an. Doch er zeigte auch Nerven.

Der Sieg von FC Zentrum geht, wenn man das ganze Packet betrachtet, in Ordnung.

Goalgetter sollte wie in den ersten Minuten Leidenschaft zeigen und nicht anfangen zu Denken. Die Gedanken wirkten sich hemmend auf ihre Spielweise aus.

356 u15 gruppe b 17:30

Borsigplayer U15 - 145 United Dortmund 12 - 12

1-0 Abdul

2-0 Mehmet

3-0 Ronayi

4-0 Eigentor

5-0 Ronayi

5-1 Bernad

6-1 Ronayi

6-2 Siyar

7-2 Ronayi

7-3 Bernad

8-3 Oktay

_______ Halbzeit

9-3 Mehmet

9-4 Bernad

9-5 Bernad

9-6 Ermin

10-6 Ronayi

10-7 Ermin

10-8 Serkan

11-8 Abdul

11-9 Bernad

11-10 Bernad

11-11 Serkan

12-11 Abdul

12-12 Serkan

 

United Dortmund nahm im ersten Drittel des Spiels die Partie nicht ernst. Sie ließen Borsigplayer kommen und machten in der eigenen Hälfte Faxen. Sie waren sich ihrer Sache sicher. Sie wussten, wenn sie voll aufdrehen, werden sie gewinnen. Doch die Hochnäsigkeit sollte später bestraft werden. Zwar holten sie einen Rückstand immer wieder auf, doch während des gesamten Spiels hatten sie es nie geschafft einmal in Führung zu gehen. Sie liefen eigentlich immer einem Rückstand hinterher und schafften manchmal den Ausgleichstreffer. In den letzten Minuten wollten Sie ihr lässiges Spielverhalten mit Toren ausgleichen doch der Sieg wollte nicht gelingen. Immer wenn sie nah dran waren, schoss Borsigplayer einen hinterher. Borsigplayer hatte nämlich einen Spieler wie Ronayi, der es verstand vor dem Tor des Gegners Ruhe zu bewahren und die Möglichkeiten zu nutzten. Er wirkte ziemlich kaltschnäuzig. Ohne Ronayi hätte Borsigplayer garantiert verloren. Ihm hatten sie zu verdanken, dass sie zum Schluss nicht mit leeren Händen nach Hause fuhren.

Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah

351 u15 gruppe a 18:20

Fc Zentrum - FC BTK U15 4 – 10

Tore:

0-1 Fabio

0-2 Fabio

0-3 Fabio

1-3 Mohamed E.

2-3 Ahmet

3-3 Oskar

3-4 Fabio

3-5 Arthur

3-6 Mahmut

3-7 Mahmut

______ Halbzeit

4-7 Ahmet

4-8 Mahmut

4-9 Fabio

4-10 Arthur

BTK ist einfach eine Klasse für sich. In der Gruppe noch ungeschlagen, belegen mit ihrem Spielwitz weshalb es so ist, wie es ist. BTK spielt temporeich und mit Fabio hat es jeder Gegner schwer. Er ist brillant und sicher in der Ball Führung. Sieht immer blitzschnell seinen freien Mitspieler und schlägt die Pässe, wie einst damals Andy Möller. Mit seinen 5 Toren konnte er klar dem Spiel seinen Stempel aufsetzen. Aber nicht nur Fabio setzt Akzente im Spiel nach vorne, auch sein Mitspieler Mahmut hatte einen guten Tag erwischt. Er schaffte einen Hattrick und ist somit maßgebend an den hohen Sieg beteiligt. Äußerlich wirken die Spieler von BTK eigentlich nicht so, als wären sie die klaren Favoriten. Doch in dieser Hinsicht kann man sagen, dass der Schein trügt. Zwar schmächtig und zierlich; Doch mit ganz schön Qualität und Klasse behaftet.

Die Spieler von FC Zentrum spielten langsam und ihnen fielen die Ideen aus. Hingegen zeigten die Zocker von BTK wie temporeicher Fußball gespielt wird. Zu Recht gewinnt BTK in dieser Höhe und wird sicherlich in den weiteren Spielen uns noch eine Menge Freude bereiten.

Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah

Kaum wurde der Samstag als erfolgreicher Spieltag gefeiert, kam auch schon der Sonntag mit vielen aufregenden Spielen.

Das Erste Spiel:

145 u13 gruppe a 10:00

Grün Weiss Dortmund - JFS Hörde 4-4

0-1

0-2

0-3

1-3

2-3

3-3

4-3

_________ Halbzeit

4-4

Das war ein Spiel, welches noch nach Jahren Gesprächsthema sein wird. Das werde ich jedenfalls nicht so schnell vergessen. Es hatte einfach alles, was man sich als Zuschauer wünscht. Spannung bis zum Schluss. Das wahrscheinlich spannendste Spiel in meiner Nordstadtliga Laufbahn.

Zuerst gab Hörde Vollgas. Im ersten Drittel des Spiels rissen sie Lücken in der gegnerischen Abwehr und erarbeiteten sich eine Menge Großchancen, die nur zum Teil verwertet wurden. Jedenfalls reichte es zuerst zu einer 0 – 3 Führung, als dann plötzlich Grün Weiß Dortmund aus seinem Tiefschlaf erwachte.

Für die ersten Tore sorgte Niklas (0-1 und 0-2). Samir erhöhte auf 0-3. Die beiden Spieler waren für das Hörder Team dreh und Angelpunkt. Überall wo der Ball war, waren sie in Augenschein getreten. Man o man, die konnten gut miteinander harmonieren und brachten die gegnerische Abwehr ganz schön ins schwitzen.

Doch nach etwa 15 Minuten schien auf einmal das Blatt sich zu wenden. Izair setzte mit seinem Tor ein Lebenszeichen und irgendwie gab dieser Treffer den Spielern von Grün Weiß Dortmund einen enormen Auftrieb. So enorm, dass 4 Tore in Folge für Grün Weiß Dortmund fielen. Überraschend führten sie somit bis zur Halbzeit mit 4 – 3.

In der 2 Hälfte wurde auf beiden Seiten ein sehr guter Fußball präsentiert. Obwohl kaum Tore fielen lebte das Spiel von ihrer Spannung. Die Ausgeglichenheit beider Teams sorgte für viele Strafraumszenen auf beiden Seiten. Ein kleines Übergewicht hatte jedoch Grün Weiß Dortmund. Sie hätten längst die Führung ausbauen können. Und so kam es, wie es kommen musste. Die nicht verwerteten Torchancen wurden dann von Niklas aus Hörde bestraft. Durch seinen Ausgleichstreffer ist ihm sogar ein Hattrick gelungen, der ihn zum Spieler des Tages auszeichnete.

Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah

151 u13 gruppe b 10:50

1.Fc Dortmund - Borsigplayer U13 2-4

 

Tore:

0-1 Talip

1-1 Abdul

2-1 Yasser

________ Halbzeit

2-2 Abdul

2-3 Eigentor

2-4 Abdul

Borsigplayer drehte ein schon fast verlorenes Spiel. In der Halbzeitpause stand es 2-1 für FC Dortmund. Die Pause sollte es in sich haben, denn komischerweise schien Borsigplayer danach wie ausgewechselt. Sie müssen in der Pause ihre Defizite erkannt und ausdiskutiert haben. Denn in der 2 Halbzeit sahen die Zuschauer ein anderes Gesicht der Mannschaft.

Für Borsigplayer war es immer wieder Talip der dem Spiel Flügel gab. Er hätte schon kurz vor der Halbzeit den Ausgleichstreffer erzielen können; doch Talip hatte zu lange gezögert.

Der verdiente Ausgleich fiel dann in der 30 Minute. Torschütze Abdel.

Eine lange Zeit stand es 2 – 2 und auch FC Dortmund erarbeitete sich Torraumszenen; Der konsequente Abschluss fehlte jedoch. Das machte Borsigplayer besser.

Auch sie versiebten eine Menge Chancen doch waren sie, im Gegensatz zu FC Dortmund,

2-mal erfolgreich. Der Torwart von FC Dortmund hielt gut, doch gegen den letzten Treffer von Abdul war er machtlos. Er hatte einen wahrlich schönen Fußball Vormittag. Denn ihm gelang ein Hattrick und maßgebend an den Sieg beteiligt.

Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah

146 u13 gruppe a 11:40

Street Kicker - Grün Weiss Dortmund 7-4

Tore:

1-0 Ayhan

2-0 Ayhan

3-0 Emiran

3-1 Imdat

3-2 Mohamed

4-2 Emiran

5-2 Yasin

6-2 Yasin

6-3 Imdat

6-4 Imdat

7-4 Mehmet

 

Eine lange Zeit war Grün Weiß Dortmund ein ebenbürtiger Gegner. Sie spielten munter mit und taktisch waren sie gut sortiert. Auch Armen, jüngster Spieler in den Reihen von Grün Weiß Dortmund, lief sich immer wieder frei, forderte den Ball und setzte sich gelegentlich mit seinen kleinen smarten Körper durch. Doch zu einem Sieg reichte es nicht, weil Street Kicker einfach viel abgeklärter waren. In der 2 Hälfte sah man förmlich einen Klassenunterschied. Yasin, überragender Mann setzte häufig Impulse nach vorne und unterstrich mit seinen 2 Toren die Wertigkeit seiner Person. Grün Weiß Dortmund vernachlässigte in Hälfte 2 extrem die Abwehrarbeit. Ungeduldig wollten sie den Rückstand aufholen und so ging dann der Schuss nach hinten los. Im Spiel nach vorne fühlte sich keiner für die Defensive zuständig. Dies hatte zu Folge, dass sie gnadenlos ausgekontert wurden und 3 Tore hintereinander kassierten. Yasin, Ayhan und Emiran teilten sich die Torausbeute mit jeweils 2 Toren. Sie kombinierten sehr gut miteinander und im richtigen Moment konterten sie effektiv ihre Gegner aus. Hut ab. Echt ein sehenswerter Fußball das uns das Trio bescherte.

Auf gegnerischer Seite glänzte Imdat. Er fiel mit einem Hattrick und einem schönen Lupfer-Tor auf, konnte jedoch die Niederlage nicht verhindern.

Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah

147 u13 gruppe a 13:20

JFS Hörde - Street Kicker 13-2

1-0 Samir

2-0 Niklas

3-1 Niklas

3-1 Emiran

4-1 Niklas

5-1 Samir

6-1 Samir

7-1 Samir

8-1 Samir

9-1 Ismail

10-1 Boris

10-2 ?

11-2 Bilal

12-2 Samir

13-2 Niklas

Große Klasse, der Samir und der Niklas. Im Alleingang schossen sie ihre Mannschaft zum Sieg. 6 Tore Samir und 4 Tore Niklas machten das Ergebnis zweistellig.

Ein wunderschönes Tor von Samir darf nicht unerwähnt bleiben. Mit einem Fallrückzieher Tor löste er bei den Zuschauern Begeisterung aus.

Street Kicker wurde förmlich zersägt. Kaum zu verstehen, wie diese Mannschaft so hoch verlieren konnte. Gegen Grün Weiß Dortmund noch grandios den Sieg eingefahren, mussten sie in Hörde ihren Meister entdecken. Das war absolut nicht vorher zu sehen, zumal Hörde gegen Grün Weiß Dortmund nicht siegen konnte. Verrückt der Fußball. Dieses Spiel ist ein Beleg dafür, dass jeder in dieser Gruppe dem anderen Paroli bieten kann, wenn die Einstellung stimmt. Das heißt, wenn eine Mannschaft denkt nicht 100 % geben zu müssen, kann sie gegen den vermeintlich schwächeren Gegner entblößt werden.

Hörde hat seine Hausaufgaben vorerst erledigt und ist immer noch in dieser Endrunde ungeschlagen. Die Mannschaft versteht es vorne offensiv den Gegner unter Druck zu setzen und hinten sortiert zu stehen. Diszipliniert wie sie den Ball in ihren Reihen laufen lassen und wie effektiv sie im richtigen Moment zuschlagen können. Für mich ein klarer Favorit zur Meisterschaft der U 13.

Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah

6 Spielberichte der U 17 am Samstag den 08.10.2011:

 

 

Endlich war es soweit. Die Endrundenspiele der Nordstadtliga sind gestartet. Eines besser als das andere. Sie waren spannend, körperbetont und hatten einen sehr hohen Unterhaltungswert.

Gestartet sind wir mit der ersten Begegnung:

473 u17 gruppe a 12:00

Werkstatt Solidarität – Boniteam 1-4

Tore:

0-1 Torschütze Abdullaye Camara

0-2 Torschütze Abdullaye Camara

0-3 Torschütze Kharshed Nurridin (genannt Messi)

Halbzeit

0-4 Torschütze Abdullaye Camara

1-4 Torschütze Nasim

Das Ergebnis täuscht über die gute Leistung der Spieler von Werkstatt Solidarität hinweg. Sie waren eine lange Zeit ein gleichwertiger Gegner. Trotz eines Rückstandes von 0-3 zur Pause hatte man in der zweiten Hälfte nie das Gefühl, dass diese Mannschaft einbrechen könnte. Ganz im Gegenteil; In der 2 Halbzeit kam Werkstadt Solidarität besser ins Spiel und erweckte den Eindruck, dass sie dieses Match noch drehen kann. Die Abwehr verbesserte sich und nach vorne wurde power Fußball gespielt. Was dennoch fehlte waren die Chancen in Tore umzumünzen. Irgendwie wollte dies nicht gelingen. Und so reichte es leider am Ende nur zu einem Ehrentreffer.

Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah

479 u17 gruppe b 12:50

Azzlack Machete - G-United Kurdistan 8-5

Tore:

1-0 Elli

1-1 Ronayi

1-2 Ronayi

2-2 Musa

3-2 Musa

4-2 Musa

4-3 Ronayi

____ Halbzeit

 

5-3 Bernad

5-4 Rousswan

6-4 Ibo

6-5 Rousswan

7-5 Bernad

8-5 Musa

Ein Blick auf die Torschützenliste, und man sieht wer der Spieler des Tages war;

Musa, Musa und 1000 Musa. Der Turbo und Techniker zeigte allen wo der Hammer hängt. Er war kaum zu stoppen. Als seine Mannschaft in Rückstand geriet drehte dieser Junge auf. Mit einem Hattrick sorgte er für die Wende.

Auch Bernad setzte dem Spiel seinen Stempel auf. Sicherer Kombinationsfußball und immer den Blick für den freien Mann waren letztendlich die Hauptfaktoren, die zu diesem Sieg geführt haben.

Bis zur Halbzeit war es noch sehr spannend. Nur ein Tor fehlte Kurdistan um auszugleichen. Die Chancen waren da. Als es 6 – 5 stand hatten Ronayi, Rousswan und 2-mal Hassan big Chancen den Ausgleichstreffer zu erzielen. Die Abwehr von Azzlack Machete war zu dieser Phase sehr unkonzentriert; Teilweise sogar völlig unsortiert. Doch Kurdistan konnte in diese Schwächephase keinen Vorteil für sich ziehen. Aber auch Enes zeigte als Keeper hervorragende Qualitäten und so konnte am Ende Azzlack, dank Enes, und natürlich dank Musa mit 8 – 5 gewinnen.

Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah

474 u17 gruppe a 13:40
Clearinghaus - Werkstatt Solidarität 3-4

Tore:

0-1 Mamadou Alito

0-2 Mamadou Alito

1-2 Majteba

1-3 Mamadou Alito

____ Halbzeit

1-4 Nasim

2-4 Abdelrahman

3-4 Abdelrahman

An Spannung kaum zu Toppen. Werkstatt Solidarität gewann zwar das Spiel, doch Clearinghaus kann echt zufrieden mit sich sein. In der Schlussphase übten sie enormen Druck aus und hatten Möglichkeiten die Wende zu schaffen. Ich bin mir sicher, wenn der Schiri das Spiel noch 10 Minuten hätte länger laufen lassen, wäre am Ende Clearinghaus als Sieger vom Platz gegangen.

Abdelrahman, immer wieder Abdelrahman. Er machte zum Schluss mit seinem Doppelpack das Spiel noch spannend. Der Schlaksige Spieler, der einst an Otto Addo (damaliger BVB Spieler) erinnerte, wirbelte in den Abwehrreihen von Werkstatt Solidarität herum und erarbeitete sich groß Chancen, die leider nur zu 2 Toren führten. Ich denke trotz Niederlage, eines ist sicher: Die Sympathien lagen zum Schluss ganz klar auf Clearinghaus Seite, weil sie gezeigt haben, dass trotz Rückstandes eine Mannschaft an sich glauben sollte. Sie hauchten ein fast verlorenes Spiel wieder Leben ein. Ein 4 – 4 wäre gerecht gewesen. Doch das Spiel ging 3 -4 für Werkstatt Solidarität aus. Bester Spieler bei Werkstatt war natürlich Mamadou Alito. Mit seinem Hattrick hat er ganz klar für den Sieg gesorgt.

Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah

480 u17 gruppe b 14:30

Fc BTK u17 - Azzlack Machete 4-2

Tore:

1-0 Kenan

2-0 Mohamed

2-1 Bernad

____ Halbzeit

 

2-2 Ibo

3-2 Mohamed

4-2 Ylli

Azzlack Machete, noch gegen Kurdistan glücklich gewonnen, mussten sich am Ende gegen BTK mit viel Pech geschlagen geben. BTK war in den ersten Minuten klar die Mannschaft, mit den meisten Ballkontakten. Sie gaben die Marschrichtung an. Relativ früh setzte Kenan und Mohamed, mit ihren Treffern zum 1-0 und 2-0 ein Ausrufezeichen. Doch kurz vor der Halbzeit machte Bernad das Spiel wieder spannend. Ihm gelang der Anschlusstreffer.

In Hälfte 2 konnte sogar Ibo für Azzlack ausgleichen. Der Torwart hatte keine Chance. Das Spiel hielt lange so an. So recht wollte anscheinend keiner der Teams das Zepter in die Hand nehmen. Viele Chancen hatte Mohamed. Doch irgendwie wollte das runde Leder nicht ins Tor bis zur 35 Minute. Durch einen groben Torwartfehler konnte er die Führung erzielen. Der Torwart konnte einem echt leid tun. Er wollte den Ball abspielen, sah jedoch Mohamed nicht, und spielte ihm den Ball direkt vor die Füße. Diese Einladung ließ sich Mohamed nicht nehmen. Ylli erhöhte das Ergebnis auf 4 – 2. Das war auch das Endergebnis.

Zum Schluss letztendlich verdient, weil ich irgendwie das Gefühl hatte, dass BTK dem Gegner immer einen Tick voraus war.

Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah

 

475 u17 gruppe a 15:20

Boniteam – Clearinghaus 4-4

Tore:

0-1 Mojtaba

1-1 Abdullaye Camara

1-2 Fathullo

1-3 Abdurahman

2-3 Abdullaye Camara

____ Halbzeit

 

2-4 Abdurahman

3-4 Jobualdo Sebastiao

4-4 Abdullaye Camara

In dieser Partie wurde ich echt überrascht. Niemals hätte ich gedacht das Clearinghaus der Mannschaft Boniteam Paroli bieten kann. Für mich war Boniteam ganz klarer Favorit. Umso größer war dann auch die Überraschung.

Überragend waren Abdullaye Camara für Boniteam und wieder mal Abdurahman für Clearinghaus.

Es schien sogar bis zur Halbzeit so auszusehen, als würde Boniteam das Spiel verlieren, bzw. Clearinghaus das Spiel nicht aus der Hand zu geben. Doch Boniteam wollte diesen Rückstand mit allen Mitteln weg machen. Und um das zu schaffen mussten sie in der zweiten Halbzeit alles auf eine Karte setzen. Sie kämpften bis zum Umfallen. Für großen Unterhaltungswert sorgten beide Teams. Beinahe wäre Clearinghaus die Überraschung gelungen, wenn nicht Abdullaye Camara was entgegen gesetzt hätte. Er wollte es den Jungs von der AWO einfach nicht gönnen. Praktisch mit dem Schlusspfiff kam Boniteam zum Ausgleich. In dieser Partie hat sich gezeigt, wie unterschiedlich doch 2 Halbzeiten sein können.

 

Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah

481 u17 gruppe b 16:10

G-United Kurdistan - Fc BTK u17 1-3

Tore:

0-1 Mohamed

1-1 Ruzwan

____________ Halbzeit

1-2 Kenan

1-3 Kenan

An diesem Fußball Nachmittag war BTK kaum zu stoppen. Bisher mit erfolgreichem Fußball gekrönt, gelang ihnen gegen Kurdistan erneut ein Sieg. Bis zur Halbzeit waren kaum Tore gefallen. Mohamed, der schon gegen Azzlack 2-mal traf und Ruzwan waren die einzigen Torschützen.

In der 2 Hälfte überragte Kenan. Er war der Schlüssel zum Erfolg. Das 1-2 durch einen Strafstoß, folgte kurz im Anschluss daran das 1-3. Ein genialer Doppelpack der es in sich hatte. Denn dieser bescherte BTK den Sieg.

Spieltagbetreuer: Jawad Abdallah

Heute waren schon 8 Besucher (55 Hits) hier!
"
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=